Ein sportlicher Jahresrückblick

Auch wenn für mich aus sportlicher Sicht momentan kein abschließender Moment ist, so will ich den aktuellen kalendarischen Zeitpunkt doch zum Anlass nehmen, ein paar Zeilen zu schreiben:
Nachdem das erste halbe Jahr ganz im Zeichen der Challenge Roth stand, sollte danach ein mehrmonatiger Abschnitt folgen, in welchem ich mich gezielt auf einen Solo-Marathon vorbereite. Das Training war gut, allerdings verletzte ich mich beim letzten Vorbereitungswettkampf, sodass der Marathon selbst ins Wasser fallen musste. Nachdem diese Verletzung doch sehr schleppend verheilt ist, bin ich froh, nun wieder schmerzfrei trainieren zu können.
Seit Mitte September bereite ich mich nun auf den Ironman Lanzarote vor. Zum eigentlichen Training will ich hier konkret eigentlich nichts sagen, da dies ja alles bereits niedergeschrieben ist. Allerdings kann ich sagen, dass sich mein Training qualitativ im Vergleich zum Vorjahr auf jeden Fall verbessert hat. In manchen Punkten ist dies messbar, in anderen weniger. Mein Gefühl sagt mir jedoch, dass ich auf einem guten Weg bin. Ich war zwar bereits während der Roth-Vorbereitung so gut wie nie verletzt oder krank, dieses Mal habe ich jedoch bisher keinen einzigen Ausfall zu vermelden.

Beim Schwimmen konnte ich mich inzwischen auf eine 15:56 über die 1.000m steigern.
Beim Radfahren bin ich inzwischen ins Ausdauertraining eingestiegen: Nach einer Ruhephase über die Weihnachtsfeiertage folgte ein 3-tägiger Ausdauerblock: nachdem ich an Tag 1 am Bodenseeufer entlanggefahren bin, folgte an Tag 2 eine bergige Fahrt am Rande der Schwäbischen Alb mit einigen Albaufstiegen. Den Abschluss bildete eine Alpentour mit Reschenpass und Stilfser Joch. Spätestens hier sollte sich der Leser fragen, was ich hier eigentlich für einen Blödsinn erzähle. Darum die Zusatzinfo: es war auf der Rolle 🙂 Da ich im Keller GoogleEarth-Strecken abfahren kann, ist es auch dort – wenn auch psychisch hart – machbar, längere Zeit im Sattel zu sitzen.
Das Lauftraining war in den letzten Wochen eher eine Art Erhaltungstraining. Heute jedoch startet mit dem Stuttgarter Silvesterlauf eine Serie einiger kurzer Wettkämpfe in den nächsten Wochen.

Euch allen einen guten Rutsch ins Jahr 2011 !

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ein sportlicher Jahresrückblick”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s