Zusammenfassung Vorbereitungsphase

Der erste große Block meines Trainings ist abgeschlossen. Den gesamten Zeitraum von Oktober bis Juli hatte ich in 3 Abschnitte unterteilt:
Oktober bis Februar: Vorbereitungsphase
In dieser Phase will ich an meinen Schwachstellen arbeiten und versuchen, die Grundlagen für das folgende intensivere Training zu legen (Train to be able to train). Darum beinhaltet diese Phase neben viel Training im unteren Intensitätsbereich auch vor allem beim Laufen sehr intensive Einheiten, damit ich später durch eine plötzliche Steigerung der Intensität kein zu hohes Verletzungsrisiko eingehe.
Februar bis April: Grundlagenphase
Nun folgen 12 Wochen in denen das Hauptziel sein wird, meine Ausdauer zu entwickeln. Lange Einheiten stehen auf dem Programm, vor allem das Radfahren gewinnt an Bedeutung. Die Länge der Radeinheiten wird nach und nach bis auf 5-6 Stunden gesteigert. Beim Laufen verfolge ich jedoch einen anderen Weg, welchen ich in Kürze noch näher beschreiben werde.
Mai bis Juni: Aufbauphase
In diesen 8 Wochen folgt der eigentliche Kern, die wichtigsten Einheiten stehen an, in welchen ich auf mein „Ausdauer-Fundament“ die spezifische Wettkampfvorbereitung aufbauen will. Dazu mehr wenn es soweit ist.

Um einen Überblick über die nun abgeschlossene Vorbereitungsphase zu bekommen, habe ich mir einige statistische Werte zusammengetragen, welche ich euch nicht vorenthalten möchte:

Trainingszeit in den einzelnen Disziplinen

Zurückgelegte Distanzen:
– Schwimmen: 107 km
– Radfahren: 2.186 km
– Laufen: 788 km

Radfahren teilt sich wie folgt auf die unterschiedlichen Räder:
– Mountain-Bike: 1.840 km
– Rennrad Straße: 85 km
– Rennrad Rolle: 261 km

TEST-ERGEBNISSE:
Im Laufe der Monate habe ich in allen Disziplinen verschiedene Tests zur regelmäßigen Leistungsüberprüfung gemacht. Zum einen ist dies wichtig um zu erkennen, ob das Training in die richtige Richtung geht, andererseits motiviert es zu sehen, dass man Fortschritte macht. Hier einige Diagramme:

Aufgetragen sind die Ergebnisse meiner 4-wöchentlichen Schwimmtests über 1.000 m
Aufgetragen ist der Belastungspuls über der erreichten Leistung: Man sieht, dass ich nun bei gleichem Puls eine höhere Leistung bringen kann als noch im Oktober. Im oberen Bereich laufen die beiden Kurven zusammen. Dies liegt daran, dass ich beim Radfahren bisher kein intensives Training gemacht habe und somit in diesem Bereich keine Steigerungen verzeichnen kann
Aufgetragen ist der Belastungspuls über der gelaufenen Geschwindigkeit. Auch hier ist eine Steigerung der Geschwindigkeit bei gleichem Puls zu erkennen. Im Vergleich zum Radfahren zieht sich diese Steigerung bis zu hoher Intensität durch. Der Grund ist mein teils intensives Lauftraining.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s