Einsatz als Pacemaker beim Stuttgarter-Zeitung-Lauf

Für den Halbmarathon im Rahmen des Stuttgarter-Zeitung-Lauf habe ich mich entschieden, nicht am Limit zu laufen, sondern diesen Wettkampf als etwas schnelleren Dauerlauf anzugehen, um keine unnötigen Regenerationszeiten zu erzwingen (schließlich starte ich bereits 4 Wochen später in Roth). Deshalb habe ich mich in Stuttgart als Pacemaker beworben und nun eine Zusage erhalten. Für alle Nichtwissenden: Pacemaker sind Läufer, die einen Wettkampf mit konstanter Geschwindigkeit in einer vorgegebenen Zeit beenden, damit sich andere Läufer an diesen orientieren können. Meine Zielzeit wird eine 1:35 sein. Hier gehts zu meinem Läuferprofil.

Advertisements

3 Kommentare zu “Einsatz als Pacemaker beim Stuttgarter-Zeitung-Lauf”

  1. ob die Zeit passt, muss ich noch sehen. Bin letztes Jahr in S 1:32 gelaufen und bin hoffentlich heuer schneller. Ich hab ja dein Thema in verschärfter Form, mein IM ist bloß 2 Wochen nach SZ-Lauf. Ich hab zum testen noch den 1/2 Mara in Regensburg am 16.5., den will ich noch voll raushauen. Wenn ich da unter 1:30 bleibe, leiste ich dir im Juni Gesellschaft. Mindestens schau ich vorher mal vorbei 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s